Kinder dürfen sich beschweren

Wir schenken Kindern in unserer Kita Aufmerksamkeit, nehmen ihre Bedürfnisse wahr und treten ihnen mit einer wertschätzenden Haltung gegenüber.

So vermitteln wir unsere Grundhaltung, den Kindern einen eigenen Weg zuzutrauen, und unsere Bereitschaft, sie in die Gestaltung ihres Alltags mit einzubeziehen.

Was bedeutet – „sich beschweren“?

Sich beschweren heißt, eine Unzufriedenheit zu äußern, mit dem Verhalten einer Person, der Gruppe oder z. B. mit der eigenen Situation nicht einverstanden zu sein. Laut und selbstbewusst „Stopp“ sagen heißt, jemanden darauf aufmerksam zu machen, dass hier und jetzt eine Grenze überschritten wurde. Die Unzufriedenheit drückt eine real erlebte Abweichung zwischen der Erwartung bzw. dem Bedürfnis und der vorgefundenen Situation aus.

Soll etwas Neues entstehen – geht von Kindern fast immer eine deutliche Initiative aus. Das, worüber Kinder sich beschweren, ist für sie bedeutsam, Kinder wollen verstehen, beteiligt sein und handeln dürfen – wenn wir eine Beschwerde in der Gruppe bearbeiten unterstützen wir die Kinder in ihrem Wollen und Können.

Erfahren Kinder den Umgang mit ihren eigenen Grenzen als wertschätzend und respektvoll, können sie auch Alarmsignale setzen und sich vertrauensvoll an Bezugspersonen wenden. Diese wichtige Lebenserfahrung hilft und schützt die Kinder vor Grenzüberschreitungen und Übergriffen anderer.

Google Karte Bus & Bahn (HVV)
Evangelische Kita Poppenbüttler Markt
Leitung Marion Helm
Poppenbüttler Markt 2
22399 Hamburg
Tel. 040 / 606 67 24
Fax 040 / 602 989 87
poppenbuettlermarkt@eva-kita.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 07:00 - 17:00 Uhr